angel.

WICHTIGES

Lisa: an meinem Bday habe ich 2 Jahre lang meine ES :-/

NEWS


Im Schlaf schwitzt man 1/2 liter Flüssigkeit - ahhh

Summary


Nicki: Essen ist Krieg!
Lisa: gestört aber glücklich - Essen wird überwertet

Allgemein

Start Gästebuch Blog Links Nützliches Thinspo Bücher

Wir

Ziele Das Wort zum Sonntag

Nicki

Nicki Nicki's Diary

Lisa

Lisa Lisa`s Diary Plan Futterkiste Gedankenwelt Böse Erinnerungen Gute Erinnerungen Kuriose Bemerkungen Overview Sweet Dreams Collagen

Credits

Designer

NIEMALS
Ich kann mir selbst nicht helfe...
doch Hilfe von anderen annehmen? NIEMALS
Jemand anderem von meiner kleinen, kranken Welt erzählen? Alles aufgeben? Das was man als einziges kann hergeben?
NIEMALS NIEMALS NIEMALS
Ich weiß wie es enden kann, die Folgen sind mir bewusst. Ist es soch das womit ich mich den ganzen Tag beschäftige.
Bin ich pro? oh ja ... doch ich steh dazu. nur eine Weile, bis ich dünn bin. Ich weiß was passiert, doch es passiert den anderen nicht mir - mir doch nicht.
NIEMALS NIEMALS NIEMALS
NIEMALS werde ich Glücklich sein, mich akzeptieren wie ich bin. NIEMALS

Glück …? -> by Lisa
Glück – was heißen diese 5 wahllos aneinader gesetzten Buchstaben eigentlich wirklich? Schaut man sich dieses Wort mal ganz simpel nur an, ohne etwas hinein zu interpretieren oder weiter darüber nachzudenken, sin es einfach nur 5 Buchstaben die ein recht annehmbares Wort ergeben, bei welchem man sich nicht die Zunge bricht.
Doch was heißt Glück eigentlich? Für den einen ist es schon Glück wenn er morgens mal pünktlich aus dem Bett kommt und für andere? Glück ist so individuell wie die menschen die daran glauben.
Glücklich sein? Wann warst du das letzte Mal glücklich? Hast dich einfach richtig glücklich gefühlt? Den Moment genossen und aus ganzem Herzen dich gut gefühlt? Sag jetzt nicht es war erst gester oder heute – wo du ein gutes Ergebnis auf der Waage hattest. Denn das ist gelogen. Das ist kein Glück und schon lange nicht glücklich sein. Denn das wirst du niemals sein solange du ihr gehorchst. Sie erlaubt dir keine glücklichen Momente und das du ein besseres Ergebnis hast ist kein Glück gewesen, sondern einfach nur die logische Folge deins tagelangen-hunger-marathons. Das war kein Glück das war eiskalte Berechnung und doch von vornherein klar und geplant. Nein, dass wasich meine ist wahres glücklich sein, der Moment in dem einfach nach lachen zumute ist, in dem Moment wo dein Kopf einfach leer ist und du nur denkst „ist das schön“, dich ein warmes Gefühl durchfährt und dein Herz aufgeht, du dich wohlfühlst wie sonst nicht. Wann war dieser Augenblick das letzte mal? Denk ganz genau darüber nach wann es war…
Du weißt es nicht mehr? Ich sage dir wann es war – es war bevor du sie in dein Leben hast treten lassen – es war bevor du den Tod auf Raten bestellt hast. Davor warst du glücklich und das nicht zu knapp.
Und jetzt?
Jetzt bist DU leer, nicht dein Kopf sondern du – bist nur noch eine Schatten deiner selber – eine Hülle die ausgefüllt ist von einem nicht enden wollendem schwarzen Loch in das du gefallen bist. Doch gestoßen hast du dich selber. Dein Leben hat keinen Sinn mehr und erst recht kein Glück mehr.
Für dich ist schon glücklich sein wenn du mal wieder tagelang nichts isst. Doch das ist kein Glück, denn dann sagt sie dir dass du erst glücklich bist wenn du einen Tag länger geschafft  hast, und noch einen Tag und noch einen. Du wirst also NIE glücklich.
Und wird dir das erst bewusst, dass du nie nie nie wieder einfachglücklich sein wirst – dann bist du noch viel unglücklicher als bisher….

Augenblicke die wirklich zählen … -> by Lisa

„Jeder Augenblick zählt …“ heißt es in einem Spruch, doch was wenn jeder Augenblick deine Lebens von Gedanken bestimmt wird, die du nicht haben willst (oder doch haben willst, weil dein Leben sonst leer ist?)??

Zählt auch dann jeder Augenblick?? Auch dann, wenn der vermeindliche Augenblick zum Inhalt deines ganzen momentanen Seins wird?? Zählt das auch?

Dabei ist es doch etwas was du eigentlich nicht willst und doch nicht aufgeben kannst. Du weißt du kannst nicht auf Dauer mit doch willst nicht ohne. Du weißt  nicht was du in den Momenten tun würdest, wo dich mit Ihr beschäftigst und findest es traurig, dass dein Leben sich nur darum dreht – doch im nächsten Augenblick (der mehr zählt als der davor) machst du neue Pläne, um ihr gerecht zu werden, um dich ihr zu beugen, um ihr zu zeigen wie gut du ihre Regeln befolgen kannst. Doch zählt für dich nur der Augenblick in dem wir dem Verlangen widerstehen und Diziplin bewahren.

Für dich zählen nur die Augenblicke in denen wir die Oberhand behalten , in denen wir zeigen wo es lang geht.

Wir haben die Oberhand??

NEIN!!!! Sie weist und den Weg den wir gehen, mit einer Strenge und Nachdruck, die kein Oberst vom Bund aufbringen könnte. Doch genau diese Strenge und Oberhand gibst du weiter, an jemanden dem nichts anderes übrig bleibt, als zu gehorchen und zu resignieren.

Genau diese Augenblicke sind es, die für uns zählen, welche wir am Ende des Weges sehen.

Doch lassen wir den Augenblicken die Oberhand, die zeigen, das wir schwächer sind als dir lieb ist. Aber genau dafür lieben wir dich  und wollen nichtz mehr ohne dich sein. Egal wie oft wir fallen, das was zählt ist das wir ein weiteres Mal aufstehen und weiter machen.

Weil wir wissen irgendwann sehen wir die Erfolge.

Haben wir uns erst mit dir abgefunden und akzeptieren dich in usnerem Leben, gibt es kein zurück mehr…

… und ab jetzt erst zählt jeder Augenblick

-erst jetzt

Erst jetzt wirst du für jeden Augenblick in dem du schwach bist bestraft und für jeden guten Augenblick nur minimal belohnt.

Erst jetzt hat das Spiel begonnen

Du meinst du gewinnst immer?? Du hast noch nie verloren und gibst immer dein Bestes nur um zu gewinnen?

Du kannst gern dein Bestes geben, doch bei diesem Spiel gibt es nur einen Gewinner – und das bist ganz bestimmt nicht du. Sie gewinnt immer IMMER – doch stellst du dich gut mit ihr, bekommst du einen kleinen Teil des Gewinns ab. Einen kleinen, denn der Rest ist der Teil des Verlustes – und dieser Teil ist ein dunkler Teil.

Damit hat sie wieder mal gewonnen und du? Du stehst im Dunkel und fragst dich warum du nicht gewonnen hast, obwohl du Alles gegeben hast, hast nach den Regeln gespielt und alles Mögliche gegeben.

Doch stand vor Beginn des Spiels fest, das du scheiterst, das du verlierst,d as du am Ende im dunkeln stehst. Du willst aussteigen? Versuch es und du verlierst noch mehr … viel mehr. Ob du willst oder nicht, sie ist dir ans Herzgewachsen, du hast sie lieb gewonnen, sie gibt deinem Leben einen Sinn. Steig aus und du verlierst den Sinn deines Lebens.

Spiele die man nicht gewinnen kann, sollte man nicht spielen

Doch wer will schon immer gewinnen?   

Du?

Tja tut mir leid – du hast dir das falsche Spiel ausgesucht

Zu spät… -> by Lisa

Jetzt ist es definitiv zu spät. Hast du die Tür erst geöffnet hast du verloren. Es kann nicht gut enden. Du hast es angenommen – hast die Hölle bestellt für jeden Tag zum Frühstück – nur diesen Gast wirst du nicht mehr los. Kannst nicht sagen „Ich muss jetzt weiterleben bitte geh jetzt“. Nein dieser gast ist ab jetzt dein Mitbewohner, dein zweites Ich. Immer dabei egal wo du auch bist egal was du auch tust.

Es ist zu spät .. du bist durch die verbotene Tür … es war einfach? Ja das stimmt und Ärger hast auch nicht bekommen, wurdest mit offenen Armen empfangen. Gut du wurdest kritisiert wie du aussiehst – doch im gleichen Atemzug wurde dir Besserung versprochen, wenn du ein paar unbedeutende, einfach regeln einhälst.

Einfach? Diese Planung soll einfach sein? Das ständige Versteckspiel und die Lügerei soll einfach sein?

Im Grunde ist es ganz einfach – hör auf zu essen und alles wird gut. Für die Lügen und das verstecken bist du selbst verantwortlich, hättest du dich daran gehalten nichts zu essen, müsstest du dich nicht verstecken.

Leider ist es jetzt zu spät du hast unterschrieben, musst den Vertrag halten – es gibt kein zurück mehr. Die die es versuchten kamen doch alle wieder

Du hast es so gewollt, schließlich warst du es die die Tür geöffnet hat niemand anders. Du bist durchgegangen nur DU allein.

Jetzt bist du hier … du kannst es nicht mehr ändern … also gib verflucht nochmal dein Bestes.

Lern mit der Hölle zu leben – und du lernst die Hölle zu „lieben“ – du willst nicht mehr ohne.

Es ist wie bei kleinen Kindern du weißt es ist nicht gut du darfst es nicht – doch genau das was man nicht darf will man…. Und glaube mir auch wenn du es abstreitest du willst es ….

 

Gratis bloggen bei
myblog.de